Home Events Der Doktor kommt nach Deutschland!

Der Doktor kommt nach Deutschland!

Der Doktor kommt nach Deutschland!
1.33K
0

Der Doktor sowie weitere Stargäste wurden für die dritte TimeLash am 28. und 29.10. in Kassel angekündigt. Unter anderem auch ein bekanntes Gesicht. Des Weiteren sind ab sofort auch Tagestickets erhältlich.

Der Doktor

Keine TimeLash ohne den Besuch des Doktors! In diesem Jahr könnt ihr auf die fünfte Inkarnation des Doktors treffen. Diese Version des zeitreisenden Timelords wurde zwischen 1981 und 1984 von Peter Davison verkörpert. Peter war 29 Jahre alt als er die Rolle des Doctors übernahm und galt damals als der jüngste Schauspieler, der die Rolle bisher verkörperte. Er gab der Serie eine neue jugendliche Frische. Als Doktor hatte Peter Davison darüber hinaus einen Auftritt im 20-jährigen Special The Five Doctors aus dem Jahr 1983, sowie in den beiden „Children in Need“-Specials Dimension in Time und Time Crash mit David Tennant.

2013 schrieb Peter Davison die Spezialfolge The five(ish) Doctor, ein satirischer Blick auf die Produktion der neuen Doctor Who Serie im Jubiläumsjahr. Er spielte darin sich selber und konnte auch andere Doctor-Darsteller wie Sylvester McCoy, Paul McGann und Colin Baker dafür gewinnen. Auch bei Big Finish ist Peter Davison noch als fünfter Doctor in Hörspiel-Abenteuern unterwegs. Peter Davison hat eine Tochter namens Georgia Moffet, welche ebenfalls in Doctor Who zu sehen war. In der Folge The Doctor’s Daughter hatte sie einen großen Auftritt neben ihrem Ehemann David Tenannt, der Darsteller des 10. Doktors.

Sein Begleiter

Okay, Jamie McCrimmon war zwar vor der Zeit des fünften Doktors, doch so genau muss man das ja nicht nehmen. Schließlich gehört dieser schottischer Begleiter des zweiten Doktors zu den beliebtesten der Serie. Frazer Hines verkörperte den Charakter ab seinen ersten Auftritt in der Story The Highlanders im Jahr 1966. Jamie gehörte zu den Gefährten, die den Doktor am längsten begleitete und dabei erlebte er fast alle Abenteuer des zweiten Doktors mit diesem gemeinsam. Denn seine Reisen durch Raum und Zeit begannen kurz nach der ersten Regeneration des Doktors und endete mit der erzwungenen Regeneration des Doktors (1966-1969). Jamie wurde von den Time Lords ins 18. Jahrhundert zurückgebracht. Dabei wurden alle seine Erinnerungen an seine Reisen gelöscht, mit Ausnahme seines ersten Abenteuers.

In den letzten Jahren konnte Frazer seine Rolle als Jamie McCrimmon in diversen Big Finish Hörspielen wieder aufnehmen. Des Weiteren konnte er die Stimme von Patrick Troughton so gut imitieren, dass er auch den zweiten Doctor schon für Big Finish eingesprochen hat.

Ein kleiner Funfakt am Rande: Vielen dürfte der Name bekannt vorkommen, auch wenn sie selbst keine Doctor Who-Fans sind. Dies liegt daran, dass die Autorin Diana Gabaldon, die für ihre Outlander-Saga bekannt wurde, ihm einen weiteren Popularitätsschub gab. Denn die bekennende Doctor Who-Anhängerin nannte ihren Helden nach ihrer Lieblingsfigur: Jamie Fraser. In der Serienadaption von Outlander hatte Frazer Hines dann natürlich auch einen kurzen Auftritt.
Bereits im letzten Jahr wollte er seine deutschen Fans bei der TimeLash kennen lernen, jedoch war er dann doch verhindert. Nun schafft er es doch nach Kassel.

Besuch aus Torchwood

Den habe ich doch schon einmal gesehen, aber wo? Werden sich wohl jetzt einige denken, denn während ihn in Deutschland kaum jemand kennt, ist Kai Owen in Großbritannien kein unbekanntes Gesicht. Doctor Who– und Torchwood-Fans sollten vor allem als Gwen Coopers Ehemann Rhys im Gedächtnis geblieben sein. Nach der Schauspielschule in London spielte Kai Owen in 15 Theaterproduktionen des Clwyd Theatr Cymru mit. Außerdem spielte er diverse Rollen bei dem walisischen Fernsehsender S4C. In Torchwood spielte er in allen vier Staffeln den Ehemann von Gwen Cooper und hatte Auftritte in einigen Hörspielen von Big Finish.

Kai ist ein Patron von Clic-Sargent – Großbritanniens führende wohltätige Einrichtung für krebskranke Kinder. Für diese hat er schon an mehreren Marathons teilgenommen, um Spendengelder zu sammeln.

Hinter den Kulissen

Der britische TV-Produzent Philip Hinchcliffe gehört neben Derrick Sherwin zu den letzten lebenden ausführenden Macher der klassischen Doctor Who Episoden. Er war vor allem für den Richtungswechsel der Show in den Jahren 1974 bis 1977 verantwortlich. Dazu zählen zum Beispiel Gothic-Einflüsse, welche der Serie einen dunkleren Ton verliehen. Dies verschaffte der Serie eine echte Hochzeit mit Einschaltquoten von über 10 Millionen Zuschauern. Die Serie erreichte damit Rekorde, wie es sie zuvor nur in den 60igern gegeben hatte.

Hinchcliffe schrieb einige Doctor Who Bücher, stand regelmäßig für Audio-Kommentare und Interviews der DVD-Releases zur Verfügung und arbeitete zuletzt als Autor mit Big Finish für die Veröffentlichungen von Philip Hinchcliffe presents zusammen.

Mit der Veröffentlichung der animierten Version von Power of Daleks hat die BBC viele Fanherzen höher schlagen lassen. Schließlich gilt Power of the Daleks als der “heilige Gral” der Doctor Who Stories. Für die Dalek Animationen war dabei Robert Ritchie verantwortlich. Dafür verband er die verschiedenen Zeichenelemente zu einem großen Ganzen. Auf der TimeLash wird er einen Einblick in seine Arbeit geben.

Ein bekanntes Gesicht

Da hatte jemand im letzten Jahr so viel Spaß, dass er unbedingt wieder kommen muss. Zum Glück wurde Robert Shearman dieser Wunsch auch erfüllt, weshalb der Roman-, Audio- und Drehbuchautor, der von seinen Fans liebevoll Gott genannt wird, in diesem Jahr nach Kassel kommt.

Auch so viele Jahre nach seinem letzten Schaffenswerk bei Doctor Who gilt Robert Shearman noch heute, zu Recht, als einer DER Ausnahme-Autoren der Serie. Schließlich war er es auch, der den Daleks im Jahr 2005 dem neuen Doctor Who-Publikum eine grandiose Vorstellung verschaffte. Die Folge Dalek beruht dabei auf einer früheren Arbeit für Big Finish. Des Weiteren schrieb er vielfach hochgelobte und ausgezeichnete Hörspiele für Big Finish. Darunter natürlich eines der bekanntesten überhaupt The Chimes of Midnight, welche auf den ersten Platz der TOP 20 Liste der Big Finish Main Range Titel schaffte. Mit dem allseits geschätzten Toby Hadoke arbeitet er an der der Buchreihe Running Through Corridors, von dem gerade der zweite Band erschienen ist.

Aber auch außerhalb von Doctor Who konnte der großartige Autor, dessen Wurzeln beim Theater und im Radio liegen, von sich reden machen. In den letzten Jahren waren es vor allem seine Kurzgeschichtenbände, die viel Aufmerksamkeit erfuhren. So erhielt er für Tiny Deaths aus dem Jahre 2007 diverse Literaturpreise.

Tickets

Während die Wochenendtickets schon etwas länger erhältlich und bereits zu 50% verkauft sind, können sich die Kurzbesucher ab sofort auch Tagestickets für die TimeLash sichern. Da die Anzahl der Tagestickets jedoch auf jeweils 100 Stück limitiert ist, solltet ihr lieber schnell hier zugreifen.

Julia Ich bin eine Online-Redakteurin und Leseratte aus Hamburg, deren ganze Freizeit für Romane, Serien und die geliebte Playstation drauf geht. Wenn ich mal Zeit habe, schreibe ich selbst Geschichten und Beiträge oder nähe an Cosplaykostümen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + 13 =