Home Technik Hardware Die große Gefahr des SNES Mini-Debakels

Die große Gefahr des SNES Mini-Debakels

Die große Gefahr des SNES Mini-Debakels
481
0

Nun ist es also raus, Nintendo bringt nach dem überragenden Erfolg der NES Classic Mini Edition den Nachfolger heraus, nämlich das, so der volle Name, Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System. Eigentlich eine coole Idee. Dennoch sorgt es bereits jetzt für Arger.

Eine tolle Idee ist das SNES Mini ja auf alle Fälle. 21 tolle Spiele, darunter in Deutschland, Virtual Console mal außen vor gelassen, nie erschienene Perlen wie Star Fox 2, Earthbound und Super Mario RPG. Alles zusammen auf einer Miniaturausgabe der Klassiker-Konsole, die für viele von uns eine  essentiellen Bestandteil der Kindheit ausmachte. Klar, ob man nun das fünfte Mal Geld für Super Mario World ausgeben möchte, sei mal dahingestellt, aber das Gesamtpaket ist toll. Auch vom Preis- Leistungsverhältnis her geht es in Ordnung, grob geschätzt 5,-€ pro Spiel sind ein guter Preis. Erfolg ist vorprogrammiert!

Denkt sich auch Nintendo. Die erfolgreiche NES-Mini- Konsole feuerte den Hype auf Retro-Spiele erneut an, und man verspricht, einiges besser zu machen. Das Kabel wird endlich länger als 50cm sein, und es wird gleich ein zweiter Controller mitgeliefert! So kann man gleich im Multiplayermodus von Street Fighter 2 durchstarten. Und oh ja, es wird mehr Konsolen geben! Das größte Problem des NES Mini war, dass es nie wirklich verfügbar war. Ich selber hatte Glück, dass ich es erfolgreich bei Amazon vorbestellt hatte, aber Freunde, die ihr Glück bei den örtlichen Fachgeschäften probierten, berichteten allesamt von Szenen, die an einen speziellen Schwarzenegger-Film erinnern.

Ausverkauft, keine Chance, Bestände reichten gerade einmal für 5 Minuten. Und auch heute, knapp 8 Monate nach dem Launch, habe ich nie eine Einheit im freien Verkauf gesehen.

Aber, hey, mit dem SNES Mini soll ja alles anders werden…

Oder?

5 Minuten hat es gedauert, bis Amazon.de meldete, das es ausverkauft ist. Ein kurzer Blick auf eBay bestätigt natürlich die Vermutungen:

Dass ihr bitte die Finger von solchen eBay-Verkäufern lasst, muss ich euch wohl nicht extra sagen, oder?

Sicher, aus kaufmännischer Sicht kann ich es nachvollziehen, dass man den Hype ausnutzen will, um sich ein paar Euro dazuzuverdienen. Dass es moralisch natürlich einfach nur Scheiße ist, darüber müssen wir hier absolut nicht diskutieren. Was einfach nur nervt, ist das Verhalten von Nintendo. Dass man die Nachfrage durch künstliche Verknappung hochtreiben kann, sollte jeder von euch verstehen. Das ist auch eine Praxis, die im Spielzeug-Bereich gerne genutzt wird, um Absätze zu garantieren. Hier jedoch wird es doch stark übertrieben. Es steckt so viel Potential in dem Artikel, dass Nintendo hier echt mehr produzieren muss. Und wenn ein Sold-Out bereits nach fünf Minuten erreicht wird, sorry, aber das sieht nicht danach aus. das man das wirklich ausnutzen will.

Werde ich es immer noch versuchen, das SNES Mini zu ergattern? Klar, ich mein, hübsch ist es ja schon. Aber: diese Art der Geschäftspraxis ist einfach nicht gut, und bewirkt nach einer gewissen Zeit eher etwas ganz anderes. Wenn das Verlangen, eure RETROsPIEle auf dem heimischen HD-Fernseher zu spielen, zu groß wird, nun ja, man findet so einige Dinge im Internet, teilweise sogar relativ simpel und ohne großen Aufwand… Und das sollte nun wirklich absolut nicht in Nintendos Interesse sein, oder?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + 3 =