Home Games Action & Adventure Dreadnought startet mit der offenen Beta

Dreadnought startet mit der offenen Beta

Dreadnought startet mit der offenen Beta
347
0

Für das klassenbasierte Raumschiff-Actionspiel Dreadnought wurde die offizielle, offene Beta gestartet! Was euch während der kostenlosen Testphase erwartet, verraten wir euch in dieser kleinen Vorschau.

In Dreadnought übernehmt ihr die Kontrolle über gewaltige Raumschiffe, die sich an den Frontlinien der taktischen Teamkämpfe durch eine Vielzahl von wettbewerbsfähigen Online-Multiplayer-Modi bewegen. Die offene Beta erweitert eben diese Raumschlachten nun mit der Map “Ixion”, die bislang größte Karte von Dreadnought. Das neue Schlachtfeld liegt rund 60.000 Kilometer über Titan – dem größten Mond des Saturns – und zwingt euch dazu, um den gewaltigen Orbitalring zu manövrieren, der das Zentrum der Karte dominiert. Enge Lücken innerhalb des Rings erlauben den Raumschiffen, schnell die Stellung zu wechseln und auf die andere Seite zu gelangen. Zusätzlich wird die offene Beta um zwei Nachtvariationen bestehender Karten ergänzt: Rings of Saturn und Red Sands.

Während der Raumschlachten müsst ihr eure Schiffe beherrschen und zusammenarbeiten, um erfolgreich zu sein. Dadurch können die Stärken des eigenen Teams genutzt und gleichzeitig die Schwächen des Feindes aufgedeckt werden. Mehr als 50 spielbare Schiffe in fünf verschiedene Klassen stehen zur Auswahl, aus denen ihr eure eigene Flotte erstellen könnt. Von Nahkämpfern bis hin zu Langstreckenangriffen und strategischer Unterstützung ist jedes Schiff dazu bestimmt, einzigartige Spezialfähigkeiten in den Kampf einzubringen. Zudem können die Schiffe durch eine Reihe von Waffen, Modulen, Beschichtungen und Verzierungen weiter angepasst werden.

Aber nicht nur der PC bekommt eine Beta spendiert, auch die PS4 bekommt eine Testphase, wenn auch eine geschlossene, für die ihr euch genau hier anmelden könnt.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 5 =