Home Events gamescom 2017: Der erste öffentliche Messetag

gamescom 2017: Der erste öffentliche Messetag

gamescom 2017: Der erste öffentliche Messetag
603
0

Gestern war der erste Messetag, an welchem zusätzlich zu den Fachbesuchern und Medienpartnern auch normale Besucher die Hallen erstürmen konnten. Auch wenn es erst Mittwoch ist und vermeintlich nicht so voll wie beispielsweise der Samstag – man merkte deutlich den Unterschied.

Wie bereits in unserem Beitrag gestern möchten wir euch auch heute mögliche Highlights der gamescom nicht vorenthalten!

Far Cry 5

Zu Beginn der anspielbaren Far Cry 5-Demo durften wir uns einen von drei spielbaren (Hilfs-)Charakteren auswählen. Dieser bestimmt, ob ihr ein Flugzeug, eine Sniperin oder einen Hund als Begleitung bekommt.

Gewohnt im Far Cry-Stil war es zunächst die Aufgabe, das besetzte Gebiet zu erobern und die dort befindlichen Feinde zu eliminieren. Auch hierbei konnte man sich entscheiden, ob man diese aus der Ferne oder im Nahkampf bekämpft. Danach gab es die Möglichkeit, das soeben eroberte Dorf zu erkunden. Dabei konnte man mit Einwohnern sprechen oder sogar angeln, wenn man Lust darauf hatte.

Jedoch resümieren wir aus der 20-minütigen Demo, dass es weiterhin typisch Far Cry bleibt. Es gab wenig eigenständige Elemente, wodurch es stark an Vorgängerteile erinnert. Wir hoffen allerdings, dass sich dies bis zum Release der Vollversion am 27.02.2018 ändert.

Far Cry 5 erscheint für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Super Mario Odyssey

Super Mario Odyssey war für uns eine wunderschöne und mit viel Liebe gestaltete Überraschung. Nachdem wir zunächst skeptisch an den Stand gingen, hatten wir eine kurze, jedoch sehr unterhaltsame Demo.

Wir konnten uns dabei entscheiden, ob wir ein Stadt- oder ein Wüstenlevel betreten. Unsere Wahl fiel auf die Stadt und so ging es auf die Reise. Nach dem Spawnen hieß es zunächst ein freiwilliges Tutorial zu absolvieren, in welchem wir lernten unsere Mütze zu werfen, um Feinde zu töten, oder einen Rundumschlag auszuführen.

Im Level selbst gab es viele kleine eingebaute Gimmicks – sei es, dass jede Laterne ein Münzblock war, dass man auf Autos springen konnte um einen Boost zu bekommen, oder gar das Seilspringen im Park. Eine Quest gab es natürlich auch – wir hatten die Aufgabe, Musiker zu Sammeln, was wir jedoch in der vorgegebenen Zeit leider nicht schafften.

Trotz der verhältnismäßig kurzen Demo war es für uns ein absolutes Highlight und eine definitive Empfehlung für die Messe!

Super Mario Odyssey erscheint am 27.10.2017 für die Nintendo Switch.

Star Wars Battlefront II

Der Stand von Star Wars Battlefront II hat in unseren Augen dieses Jahr einen Preis für den schönsten Messestand verdient! Während in der Mitte eine große Leinwand mit Trailern von EA hing, gab es links und rechts jeweils einen Spielbereich, worüber ein Tie-Fighter und ein X-Wing hingen. Selbst der Eingang war eine Spezialität: Ein Tor im imperialen Raumschiffdesign, hinter welchem sich nach dem Aufgehen Sturmtruppen versteckten.

Bevor wir jedoch spielen konnten, gab es eine Einführung. In einer Art Kinosaal konnte man mittels Kopfhörern am eigenen Platz die Erklärung durch einen EA-Mitarbeiter bekommen. Im Anschluss gab es eine Runde geballte Action!

In diesem Teil sind alle Teile der Star Wars-Saga vertreten, die teilweise auch durcheinander gewürfelt auf Maps vorkamen. Der Modus, welchen wir spielen durften, ist ebenfalls neu: Als Seperatisten mussten wir Naboo einnehmen, indem wir unser Transportschiff zum Thronsaal aus der ersten Episode eskortierten und anschließend zwei Stellungen einnehmen mussten. Zum Schluss hieß es dann, den Thronsaal zu erstürmen.

Die Soldaten sind in vier Klassen unterteilt: Assault, Heavy, Officer und Specialist. Hierbei hat jeder besondere Fähigkeiten und Waffen.

Star Wars Battlefront II erscheint am 17.11.2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Sea of Thieves

Bereits bei der gamescom 2016 war Sea of Thieves vorhanden, ging jedoch leider an mir vorbei. Da ich dies aber nicht auf mir sitzenlassen konnte, gingen wir dieses Jahr zum Stand.

Wir wurden in Viererteams eingeteilt und konnten über einen internen Chat miteinander reden. Ebenfalls in diesem Chat war ein Mitarbeiter von Sea of Thieves, welcher uns im anfänglichen Spielverlauf einiges erklärte und uns Tipps für eine richtige Herangehensweise gab.

Mit diesen Hilfestellungen war es für uns ein Leichtes, auf der Karte den Ort für eine Quest zu finden und mit unserem Piratenschiff dorthin zu gelangen. Auch hier merkt man das Teamplay, beispielsweise indem man zu Viert deutlich schneller den Anker einholen kann, als alleine. Die Person, welche am Steuerrad ist, sieht die meiste Zeit nicht, wohin das Schiff fährt und kann sich lediglich am Kompass orientieren – dieser zeigt allerdings keine kleineren Inseln oder Vorsprünge an, auf welche man mit den Schiff stoßen könnte. Auch hier ist man auf seine Teamkollegen angewiesen.

Als Schiffsmatrose hatte man die Möglichkeit die Geschwindigkeit des Schiffes zu beeinflussen, die Kanonen zu beladen und im Falle eines Kampfes zu bedienen und das Schiff bei eventuellen Schäden zu reparieren.

Nachdem wir unseren Schatz gefunden hatten und ihn an Bord getragen haben, machten wir und auf den Weg zu einer Händlerinsel – wurden jedoch auf dem Weg dorthin angegriffen. Mit zwei anderen Schiffen lieferten wir uns angespannte Duelle um Leben und Tod!

Sea of Thieves ist eine definitive Empfehlung, wenn ihr auf intensives Teamplay steht und erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2018 auf PC und Xbox One.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 19 =