Home Technik Technik-News iPhone SE: Upgrade für 2017 nicht geplant

iPhone SE: Upgrade für 2017 nicht geplant

iPhone SE: Upgrade für 2017 nicht geplant
993
0

Jeder, der vom iPhone SE eine erweiterte oder technisch verbesserte Version erwartet, kann höchstwahrscheinlich sehr enttäuscht werden. MacRumors schreibt, dass der Apple-Experte Ming-Chi Kuo davon ausgeht, dass Apple mit diesem Schritt viel mehr und höhere Margen zu erzielen versucht. Ein billigeres Smartphone kann diesen Plan hindern oder sogar zerstören.

Außerdem sieht Ming-Chi Kuo voraus, dass die Verkäufe vom iPhone 7 und iPhone 7 Plus einbrechen werden. Das auch frühestens im Frühjahr 2017! Dies könnte aber Apple verhindern, wenn die Preise der Lieferanten gemindert werden. Man sollte nicht die Verkäufe mit dem Release eines neuen iPhone SEs verbessern.

Samsung hat eine bessere Verhandlungsposition

Nicht alle Teilelieferanten gehen auf die gewünschte Preissenkung ein. Manche Unternehmen haben eine zu schlechte Verhandlungsposition und können nicht mithalten. Doch das nutzen Unternehmen, die eine höhere und bessere Verhandlungsposition haben, aus. Samsung ist zum Beispiel ein Unternehmen davon. Samsung ist ein wichtiger Teilelieferant bei einigen iPhone7-Teilen. Das könnte sich Apple nicht wirklich leisten und müsste deswegen das iPhone SE – Upgrade verwerfen.

Martin Schneider Hallo, ich bin Martin, 15 Jahre alt und seit Ende Juli 2017 wieder als Tech-Redakteur bei nerdLICH aktiv. Mich interessieren vor allem Smartphones, Notebooks, Computer, Apps, Anwendungen und natürlich das große Internet, das selbstverständlich auch zur technischen Welt dazugehört. Durch die Arbeit bei nerdLICH erhoffe ich mir eine Weiterentwicklung meines journalistischen Bewusstseins. Ich freue mich über Kritik und Verbesserungsvorschläge in den Kommentaren!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 3 =