Midnight Chronicles: Schattenblick – Wenn die Nacht zum Tage wird

20 0
Midnight Chronicle

Sechs Bände, eine Welt. Der Auftakt der neuen Reihe Midnight Chronicles aus den Federn von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl. Im ersten Roman verschlägt es uns nach London ins dortige Quartier der Hunter. Wir begleiten Roxy und Shaw bei ihren nächtlichen Kämpfen und fiebern mit, ob Roxy es schaffen wird, ihre ganz eigene Mission zu erfüllen. Für Sie heißt es 449 Seelen an 449 Tagen wieder zurück in die Unterwelt zu schicken, oder selbst dort zu enden.

KLAPPENTEXT

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.
Der Auftakt der Midnight Chronicles
449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich – sondern auch für ihr Leben…

MEINUNG

Zwei Autorinnen haben sich zusammengeschlossen und eine sechsteilige Fantasyreihe geschrieben. Immer abwechselnd wird jeweils ein Band veröffentlicht bei dem eine der beiden die Hauptautorin ist. Den Auftakt dieser Reihe macht Midnight Chronicles: Schattenblick von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl.

In Schattenblick lernen wir die Welt von Midnight Chronicles kennen und es wird sehr viel Worldbuilding betrieben. Das ist gut und wichtig, denn der Leser betritt die Welt der Hunter. Die Hunter sind eine Vereinigung von Menschen, die sich nachts der Aufgabe verschrieben haben, die dunklen Wesen der Welt zu jagen und töten. Es gibt unter den Huntern vier Spezialisierungen, die jeweils andere Fähigkeiten haben und dadurch besser die unterschiedlichen Wesen bekämpfen können. So gibt es beispielsweise die Blood Hunter, welche Vampire ausmachen  und aus diesem Grund eben diese am besten jagen können. Dann gibt es die Grim Hunter, welche sich durch ihre enorme Kraft auszeichnen. Die Magic Hunter können Amulette mit Zauberkraft beherrschen und dann gibt es noch die Soul Hunter welche Geister wahrnehmen können.

Der Roman wird überwiegend aus der Perspektive von Roxy erzählt. Hin und wieder gibt es auch Kapitel aus der Sicht von Shaw, unserem zweiten Protagonisten. Roxy ist eine starke Hauptfigur, sie kennt ihren Weg und hat eine ausgeprägte Meinung. Gefallen hat mir, dass ich mich mit ihren Handlungen und Entscheidungen identifizieren konnte. Sie wirkten selten aus der Luft gegriffen, sondern meistens schlüssig. Shaw hingegen ist von Beginn an ein mysteriöser Charakter und – Spoiler Alert – dies ändert sich im gesamten Buch auch nicht. Das hat mir zum einen wahnsinnig gefallen, zum anderen macht es mich, im wahrsten Sinne des Wortes, wahnsinnig. Besonders wenn man bedenkt, dass erst das übernächste Buch, also Teil 3, die Geschichte von Roxy und Shaw wieder aufnimmt. Gut gefallen hat mir, dass wir zum Ende hin dann doch noch einen kleinen Schnipsel von Shaws Vielleicht-Vergangenheit erhaschen können – man muss die Leser schließlich bei Laune halten.

Das Worldbuilding hat mir gut gefallen, es sind viele Informationen die im ersten Band auf den Leser zukommen. Diese wurden aber in kleinen Paketen innerhalb der Geschichte gestreut, sodass es sich natürlich in die Handlung integriert. Die Handlung ist weder stark vorhersehbar noch wesentlich überraschend. Der Schreibstil in Midnight Chronicles: Schattenblick ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Kapitel haben eine gute Länge, welches den Lesefluss weiter unterstützt. Einzig, die für mein Empfinden zu häufig vorkommenden Wiederholung von bestimmten Charaktereigenschaften oder Vorlieben, war für mich teilweise störend.

Die Charaktere, von denen die meisten sicherlich in den folgenden fünf Bänden immer wieder eine kleinere oder größere Rolle spielen werden, sind gut durchdacht. Dies trifft sowohl auf die Protagonisten, als auch auf die Nebencharaktere zu. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit und bringt diese, sofern es die Handlung zulässt, auch gut zur Geltung.

Die Geschichte von Midnight Chronicles bedient sich an einigen bekannten Elementen und so kam mir beim Lesen die Welt unheimlich bekannt vor, auch wenn sie es gar nicht war. Ich sehe dies aber nicht als etwas Negatives, sondern eher als Hommage an all die bekannten und berühmten Vorlagen die als Inspiration für diese Geschichte dienten.

FAZIT

Midnight Chronicles: Schattenblick ist ein gelungener Auftakt der Reihe. Die Einführung in die Welt ist sehr gut gelungen und auch die Vorstellung der einzelnen Charaktere konnte durchaus überzeugen. Mit den weiterführenden Bänden hoffe ich nun auf eine komplexe Geschichte, die ihre Fäden durch die einzelnen Folgebände zieht und dann letztendlich im letzten Band Midnight Chronicles 6: Nachtschwur in einem großartigen Finale endet.

Band zwei Midnight Chronicles 2: Blutmagie erscheint am 24. Februar 2021, ebenfalls bei LYX einem Bastei Lübbe Verlag.

 

LYX / Bastei Lübbe Verlag

Romantische Fantasy
E-Book / Paperback / Hörbuch
448 Seiten
ISBN: 978-3-7363-1277-7
Ersterscheinung: 26.08.2020

Cover und Klappentext © LYX / Bastei Lübbe Verlag

Vielen Dank an NetGalley, LYX und dem Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

Story
Charaktere
Setting / Worldbuilding
Schreibstil
4 lesenswert

Eine Gruppe von Menschen, die sich Nacht für Nacht auf die Straßen Londons begeben und bösartige Dämonen jagen. Zwei starke Hauptcharaktere eine mit einer schwerwiegenden Vergangenheit und einer mit einer neuen Zukunft. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Mission, deren Ausmaße wir erst in den nächsten Bänden vollends erfassen werden. Willkommen bei den Huntern, Leser!

Über den Autoren/Über die Autorin

Keine Kommentare bei "Midnight Chronicles: Schattenblick – Wenn die Nacht zum Tage wird"

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.